Moodle

Sie sind nicht angemeldet (Login)

Suche in Foren überspringen

Suche in Foren


Erweiterte SucheHilfe für Erweiterte Suche (Neues Fenster)
Online-Aktivitäten überspringen

Online-Aktivitäten

(in den letzten 5 Minuten)
Keine
GLOBE-Deutschland ist die Nachfolgeorganisation von GLOBE-Germany, die sich zum Ziel gesetzt hat, weiter am GLOBE-Projekt der USA (www.globe.gov) mitzuarbeiten und Schulen bei dieser Arbeit zu unterstützen.
GLOBE-Schulen in Deutschland überspringenKurse überspringen
Willkommen bei GLOBE-Deutschland!

Das GLOBE-Programm - aktuelle InformationenGLOBE

GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) ist seit 1995 ein weltweites Projekt, das naturwissenschaftliche Forschung und Bildung in sinnvoller Weise miteinander verknüpft: Schüler, Lehrkräfte und Wissenschaftler forschen gemeinsam, um ein tieferes Verständnis über das "System Erde" und das Zusammenspiel der einzelnen Umweltkomponenten Klima, Gewässer, Boden sowie deren Auswirkungen auf Flora und Fauna zu erreichen.

20 Jahre GLOBE




Nachrichten der Website

Nutzerbild Thomas Beer
GLOBE Learning Expedition 2018 in Killarney/Irland
von Thomas Beer - Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:53
 
Globe Learning Expedition Bericht über die Fahrt zur GLOBE Learning Expedition 2018 in Killarney in Irland vom 1.7. - 6.7.2018

Für GLOBE-Deutschland nahm Anna Heyne-Mudrich mit 2 Schülern des Gymnasium Schloß Neuhaus, Lenny Korsch und Florian Schmidtmann, an der Learning Expedition des GLOBE-Programmes teil. Die GLE findet alle 4 – 5 Jahre in unterschiedlichen Teilen der Welt in einem der Teilnehmerstaaten des Programmes statt. In diesem Jahr war Irland der Gastgeber und damit das irische Erziehungsministerium und GLOBE-Irland.

ErdballDie deutsche Gruppe bei der Eroeffnungsparade der Globe Learning Expedition 2018 in KillarneyNach einem kurzen schönen Flug kamen wir am frühen Abend in unserem Hotel in der Innenstadt an und fanden auch das Hard Rock Cafe Dublin zum Abendessen. Am nächsten Tag fuhren wir nach einer kurzen Stadtrundfahrt (Hop on Hop off) mit dem Dublin Coach quer über die grüne Insel nach Killarney. Hier begann sofort das Programm mit vielen Reden von wichtigen Personen, aber auch mit einer Parade aller 400 Teilnehmer durch den Ort angeführt von einem riesigen Erdball.

Das Programm war insgesamt sehr dicht und füllte die Tage vollständig aus. Es war für Erwachsene und Schüler sehr unterschiedlich gestaltet. Alle teilnehmenden Jugendlichen wurden von Montag bis Freitag in wechselnden Gruppen organisiert und am Vormittag zu verschiedenen Zielen im Nationalpark Killarney gefahren. Dort wurden die Gruppen von Rangern des Parks und Trainern des GLOBE Programmes betreut. Sie arbeiteten dort zu unterschiedlichen Themen der Klima-, Landschafts- und Naturbeobachtung. Die Veranstaltungen wurden alle in Englisch durchgeführt.
Die Erwachsenen, die nicht als Betreuer mit zum Nationalpark fuhren, fanden im Konferenzhotel eine große Anzahl unterschiedlicher Workshops zu Themen der internationalen Umwelterziehung.

Im großen KonferenzraumNach dem gemeinsamen Lunch wurden die Schülergruppen wieder neu gemischt und es wurden die Präsentationen (jedes Teilnehmers!) vorgestellt – immer in Gruppen zwischen 20 und 30 Personen. Die deutschen Schüler führten ihre Arbeiten in unterschiedlichen Gruppen vor: Lenny Korsch berichtete über die Studien zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Ghana und Ostwestfalen/Lippe im Klimawandel, Florian Schmidtmann hatte seit Wochen am dem Thema „Folgen von Dieselabgasen und der Diesel-Autoskandal“ gearbeitet. Beide Schüler hatten einen prima ersten internationalen Auftritt auch im Namen ihrer Schule und ihres Landes.

Am_Ring_of_KerryAn den Abenden stellten sich die teilnehmenden Nationen mit ihren Besonderheiten vor, am Montagabend mit einen Nationaltisch (es gab sehr viele Kostproben aus aller Herren Länder – wir hatten schwarz-rot-goldene Gummibären, eine Karte der deutschen Biere, eine Karte deutscher Wurstspezialitäten und eine Rolle Pumpernickel mitgebracht), am Dienstag mit einem kulturellen Event.

Am Mittwoch war der Nachmittag frei und wir fuhren mit einer Bustour um den landschaftlich besonders schönen „Ring of Kerry“, einer landschaftlich einzigartige Straße entlang der irischen Südküste.

Mit der Schweizer Gruppe beim AbschlussdinnerAm Donnerstag fand das „Galadinner“ statt, zu dem man gut gekleidet erscheinen musste. Es wurde formvollendet serviert und sehr köstlich! Dazu gab es einige Informationen über den Beruf des Astro-Physikers und über Berufswege in der Raumfahrt, eine Diashow mit Bildern vom Verlauf der vergangenen Tage, einige Vorführungen mit irischem Tanz und irischer Musik. Punkt 22 Uhr war Schluss.
Der Freitag gehörte bis zum Lunch noch einige interessanten Ankündigungen und Verabschiedungen. Die deutsche Gruppe verließ Killarney am Samstag, den 7.7. um 6.20 morgens.

Es war eine erstklassig organisierte Veranstaltung, für die Schüler ein ganz besonderes und sehr bereicherndes Erlebnis.
Auch für mich war die Fahrt eine sehr positive Erfahrung auch auf Grund des problemlosen Verlaufes und der sehr freundschaftlichen Unterstützung der Eltern und des Gymnasiums Schloß Neuhaus.

Anna Heyne-Mudrich

Nutzerbild Thomas Beer
ESERO-Büro in Bochum eröffnet
von Thomas Beer - Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:52
 
Eroeffnung des ESERO-Bueros am 16.5.2018
Vertreter von GLOBE-Deutschland haben an der Eröffnungsveranstaltung des ESERO-Büros, einer Bildungseinrichtung der ESA und des DLR, teilgenommen. Das Esero-Büro ist an der Ruhr-Universität Bochum beheimatet. Es bietet den Schulen und anderen Bildungseinrichtungen rund um das Thema Raumfahrt vielfältige Angebote.






Die Satelliten der Europaeischen Raumfahrt-Agentur"Das European Space Education Resource Office (ESERO) bringt Raumfahrt im Rahmen der MINT-Fächer spannend und innovativ in die Klassenzimmer.
...
Deutschland ist als relativ rohstoffarmes Land auf Innovationen und daher auch auf frische Wissenschaftler/innen und Ingenieur/innen angewiesen. Um diese Nachwuchsquelle nicht versiegen zu lassen, muss man schon in den Schulen beginnen, das Interesse für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - den sogenannten MINT-Fächern - zu entfachen. Hier ist das große Begeisterungspotenzial der Raumfahrt gefragt, um Jungen und Mädchen für diese MINT-Fächer zu gewinnen. Diese Ziele verfolgt das European Space Education Resource Office (ESERO) - ein gemeinsames Projekt der Europäischen Weltraumagentur (ESA) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) - und bringt Raumfahrt im Rahmen der MINT-Fächer spannend und innovativ in die Klassenzimmer. Dafür hat ESERO am 16. Mai 2018 auch ein Büro in Deutschland eröffnet. Die Ruhr-Universität Bochum ist nun Teil dieses Netzwerks mit Büros in vierzehn ESA-Mitgliedsstaaten."
Quelle: www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-27518/#/gallery/30566

Nutzerbild Jörg Hüttenhoff
GLOBE-Deutschland und GDPR (General Data Protection Regulation)
von Jörg Hüttenhoff - Freitag, 25. Mai 2018, 13:19
 
Liebe GLOBE-Freunde,

Sie erhalten diese Mail, weil Sie Sich bei GLOBE-Deutschland registriert haben und Zugang zur Website von GLOBE-Deutschland im internen Bereich beantragt haben.

Im Rahmen des endgültigen Inkrafttreten des neuen europäischen Datenschutzrechts erinnern wir hiermit daran, dass wir mit dem Internetauftritt von GLOBE-Deutschland schon von jeher die entsprechenden Bedingungen erfüllt haben. Sollten Sie Sich dennoch vom Empfang von Mailings und dem Benutzen der Website abmelden wollen, senden Sie bitte eine Mail an webmaster@globe-deutschland.de .

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Hüttenhoff
Webmaster globe-deutschland.de

Kalender überspringen

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31       
Bald aktuell ... überspringen

Bald aktuell ...

Es gibt keine weiteren Termine
Hauptmenü überspringenGLOBE-D Newsletter überspringen