Moodle

Sie sind nicht angemeldet (Login)

Suche in Foren überspringen

Suche in Foren


Erweiterte SucheHilfe für Erweiterte Suche (Neues Fenster)
Online-Aktivitäten überspringen

Online-Aktivitäten

(in den letzten 5 Minuten)
Keine
GLOBE-Deutschland ist die Nachfolgeorganisation von GLOBE-Germany, die sich zum Ziel gesetzt hat, weiter am GLOBE-Projekt der USA (www.globe.gov) mitzuarbeiten und Schulen bei dieser Arbeit zu unterstützen.
GLOBE-Schulen in Deutschland überspringenKurse überspringen
Willkommen bei GLOBE-Deutschland!

Das GLOBE-Programm - aktuelle InformationenGLOBE

GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) ist seit 1995 ein weltweites Projekt, das naturwissenschaftliche Forschung und Bildung in sinnvoller Weise miteinander verknüpft: Schüler, Lehrkräfte und Wissenschaftler forschen gemeinsam, um ein tieferes Verständnis über das "System Erde" und das Zusammenspiel der einzelnen Umweltkomponenten Klima, Gewässer, Boden sowie deren Auswirkungen auf Flora und Fauna zu erreichen.

20 Jahre GLOBE




Nachrichten der Website

Nutzerbild Thomas Beer
Pressemitteilung vom27.3.2018
von Thomas Beer - Mittwoch, 28. März 2018, 15:46
 
Globe-Logo Verein für Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung

GLOBE-Deutschland informiert:

Presseinformation zu einer kommenden Veranstaltung am 25.4.2018 im

Heinz-Nixdorf-Forum

GLOBE–Deutschland lädt am 25.4.2018 ein ins Heinz-Nixdorf-Forum
zu einem Vortrag des

Spezialisten für Satellitenbildinterpretation und Schulprogramme,

Herrn Dr. Rienow von der Ruhruniversität Bochum,
und bietet anschließend ein Teacher Training
für Interessierte und vor allem für Lehrer.

GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) ist seit 1995 ein weltweites Projekt, das naturwissenschaftliche Forschung und Bildung in sinnvoller Weise miteinander verknüpft: Schüler, Lehrkräfte und Wissenschaftler forschen gemeinsam, um ein tieferes Verständnis über das "System Erde" und das Zusammenspiel der einzelnen Umweltkomponenten Klima, Gewässer, Boden sowie deren Auswirkungen auf Flora und Fauna zu gewinnen.

Die interaktive Website (www.globe.gov) kann sowohl beim Lernen in Zusammenhängen der Umwelterziehung, als auch der großen naturwissenschaftlichen Fächer nützen und zugleich im bilingualen Unterricht hervorragend eingesetzt werden. Die Umweltbildungsinitiative OWL (UBI) ist der direkte Kooperationspartner.

Die Arbeit mit dem GLOBE-Programm kann in NRW als Anerkennung als
MINT-Schule, aber auch für die Bewerbung als „Schule der Zukunft“ mit Erfolg angeboten werden, die von der NUA verantwortlich vermittelt wird.

Seit 2003 arbeitet man am Gymnasium Schloss Neuhaus mit dem Programm und hat vielfach nationale und internationale Anerkennungen erhalten. Seit
10 Jahren liegt die Koordination des Programms in Deutschland bei dem Verein GLOBE-Deutschland unter der Leitung von Frau Heyne-Mudrich, die lange Jahre am GSN tätig war und heute auch noch ist.

Die Veranstaltung bietet einen Einstiegsvortrag von

Herrn Dr. Rienow von der Ruhruniversität Bochum,

der sich auf die Zusammenarbeit mit den Schulprogrammen der ESA und dabei besonders auf die Satellitenbildinterpretation spezialisiert hat. Er wird über aktuelle Entwicklungen informieren; das ist von besonderem Interesse, da GLOBE in engem Zusammenhang mit dem NASA-Schulsystem arbeitet.

Anschließend wird die Möglichkeit geboten, an einer praktischen Einführung in das GLOBE-Programm mit Feldarbeiten teilzunehmen; dieses Training ist verbunden mit Übungen zur Dateneingabe auf der interaktiven Website des GLOBE-Programmes und einer ausführlichen Beratung zum Einsatz des Programms in der Schule.

Abschließend erhält jeder beteiligte Lehrer ein Urkunde und für seine Schule den GLOBE-Login, der ihm erlaubt, mit Schülergruppen selbständig auf der GLOBE-Website und in dem Programm zu arbeiten.

Das Programm ist gekennzeichnet durch ein umfassendes Umweltengagement aus den USA; es wird zugleich von Seiten des NASA-Schulsystems exzellent administriert und verdient auch von daher engagierte Förderung.

Anna Heyne-Mudrich, 25.3.2018

Nutzerbild Jörg Hüttenhoff
Spring Air Quality Campaign
von Jörg Hüttenhoff - Sonntag, 11. März 2018, 21:44
 

Spring Air Quality Campaign

Have you ever wondered how clean the air is in your area? Or how it compares to neighboring towns and countries?

All GLOBE schools are invited to study air quality and share their data with the GLOBE community. Let’s create a map of air pollution together!

The campaign starts on March 1st!

We will focus on aerosols - or tiny particles - transported by air currents across the planet. Some aerosols such as diesel particles negatively impact human health and the environment. Other types such as pollen play an important role on the Earth’s ecosystems.

Let’s find out what is in the air near you!

Want to take part?

1. Join the Air Quality Campaign Community here.

2. In March and April make measurements and share them as often as possible:

a. Observe the sky conditions (sky colour, visibility, clouds…) to get a first level of understanding of the presence of aerosols.

b. If you have a sun photometer (link), take AOT measurements.

c. Submit your data via the Online Desktop Form or the Data Entry mobile app.

d. Find a scientist in your country and introduce him/her to the GLOBE Air Quality Campaign.

3. In May, review your data and do a short report on your findings; feel free to discuss them with other GLOBE schools and scientists to share experiences and get feedback.

What your students can get out of it:

· Understand better what air pollution is and how it travels.

· Gather data on local air quality and learn to present it in a compelling manner.

· Critically review data by comparing it with satellite and ground monitors.

· Collaborate with GLOBE schools and scientists.

For more information

Visit the Air Quality Campaign webpage and subscribe to our News and Discussion page for regular updates and alerts on aerosol events.

Nutzerbild Jörg Hüttenhoff
GLOBE-Fortbildungstag am 25.04.2018
von Jörg Hüttenhoff - Sonntag, 11. März 2018, 21:44
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe GLOBE–Kolleginnen,
liebe GLOBE-Kollegen

es ist schon eine längere Zeit vergangen, seit Sie von uns gehört haben; diese Situation möchten wir gern ändern. Sie haben vor vielen Jahren in allen beteiligten GLOBE-Schulen Teacher Trainings erarbeitet und Logins für Sie selbst und für Ihre Schule zur aktiven Arbeit mit der GLOBE-Website erhalten. Ich möchte kurz noch einmal das GLOBE-Programm erläutern:

GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) ist seit 1995 ein weltweites Projekt, das naturwissenschaftliche Forschung und Bildung in sinnvoller Weise miteinander verknüpft: Schüler, Lehrkräfte und Wissenschaftler forschen gemeinsam, um ein tieferes Verständnis über das "System Erde" und das Zusammenspiel der einzelnen Umweltkomponenten Klima, Gewässer, Boden sowie deren Auswirkungen auf Flora und Fauna zu gewinnen.

Die Arbeit mit dem GLOBE-Programm kann als Anerkennung als MINT-Schule, aber auch für die Bewerbung als „Schule der Zukunft“ mit Erfolg angeboten werden, die von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) verantwortlich vermittelt wird.

In Deutschland wird GLOBE seit 2011 von dem Verein GLOBE-Deutschland (www.globe-deutschland.de) in eigener Verantwortung weitergeführt. Der Verein ist der Überzeugung, dass GLOBE ein sehr sinnvoller Beitrag zu den aktuellen Angeboten der Umwelt- und MINT-Erziehung ist und sowohl innerhalb des Unterrichts im gesamten Fächerkanon mit Schwerpunkt auf den Natur- und Gesellschaftswissenschaften – als auch in außerschulischen Projekten und Lernorten einen guten Platz verdient.

Da nur wenige Kollegen gegenwärtig diese Möglichkeiten nutzen, möchten wir, der Verein GLOBE-Deutschland in Absprache mit dem internationalen GLOBE-Programm, am

25.4.2018 zu einem Fortbildungstag im Heinz-Nixdorf-Forum von 9 Uhr – 16 Uhr

einladen, der Ihnen in Workshops die Aufarbeitung und Erweiterung Ihrer Kenntnisse zum GLOBE- Programm sowie eine fundierte Information zur völlig erneuerten Website bietet.

Als Einstieg ist ein wissenschaftlicher Vortrag vorgesehen. Zu unserer großen Freude konnten wir dafür Herrn Dr. Rienow von der Ruhruniversität Bochum verpflichten. Herr Dr. Rienow arbeitet aktiv im Bereich von Bildungsprogrammen, die von der Europäischen Raumfahrt-Agentur (ESA) gefördert werden.

Von besonderem Interesse für unsere Arbeit ist das Projekt KEPLER ISS - kompetenzorientiertes, erfahrungsbasiertes und praktisches Lernen mit Erdbeobachtung von der ISS" (www.columbuseye.uni-bonn.de) und ich denke, dass sein Vortrag eine Bereicherung für unsere Arbeit sein wird.

Geplanter Ablauf des Tages:

bis 9 Uhr: Anreise

9.15: Das Internationale GLOBE-Programm heute 
(Einführungsvortrag Anna Heyne-Mudrich, Matthias Schmitt)

9.30 – 10.30: Dr. A. Rienow: Klimawandel im Satellitenbild – Aktuelle Entwicklungen von Schulprogrammen (Vortrag mit anschl. Aussprache)

10.35 – 12.00: Workshops zur Arbeit mit den GLOBE-Protokollen im Außenbereich 
(Atmosphäre, Hydrologie, Phänologie)
 

12.00 – 13.00: Mittagspause

13.00 – 15.00: Dateneingabe der GLOBE-Protokolle
Auswertungen mit Hilfe der GLOBE- Website,
Arbeit mit den GLOBE-Apps

15.00 – 16.00: Gemeinsames Gespräch, Einzelgespräche und -beratung bezüglich der Arbeit an den Schulen.

Wir bitten um Ihre rechtzeitige Anmeldung, um uns die Planung zu erleichtern. Wir bitten die Anmeldung bis spätestens zum 23.3.2018 per E-Mail an die Adresse sarek1@web.de. Bitte teilen Sie uns die Zahl und die Namen der Lehrer mit, die an dem Teacher Training teilnehmen, da die Zahl der Plätze an den Rechnern begrenzt ist und wir uns entsprechend vorbereiten werden. Der Beitrag für die Teilnehmer an den Workshops beträgt 10 €.

Jeder Teilnehmer erhält einen Login für seine Schule zur aktiven Arbeit auf der GLOBE-Website sowie eine Teilnahmebestätigung.

Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Ihnen.


Für GLOBE-Deutschland 

Anna Heyne-Mudrich (Vors.)